Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Unser Schulprogramm

 

„Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl als zu spüren, dass man für andere Menschen etwas sein kann."

(Dietrich Bonhoeffer)

Dieses Zitat, welches auf den Namensgründer unserer Schule zurückzuführen ist, vermittelt recht passend das pädagogische Ziel unserer schulischen Arbeit für die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler.

Schulen tragen oft Namen von Schriftstellern, Politikern, Ärzten - von Menschen, die uns durch ihren persönlichen Einsatz für Frieden, Toleranz und durch ihre Hilfsbereitschaft sowie Menschlichkeit ein Vorbild sein können.

Unsere Schule trägt den Namen des Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer. Er wurde am 4. Februar 1906 in Breslau geboren und studierte später Theologie. Bereits als junger Pfarrer trat er für die Werte der Demokratie und bürgerliche Freiheit ein. Sein fester Glaube an den Wert jedes Menschen, die Würde und Unantastbarkeit eines jeden einzelnen, zeigte sich in seiner mutigen Gegenwehr gegen die Regierung. Sein Mut und seine Furchtlosigkeit, Unrecht nicht einfach hinzunehmen, sondern Widerstand in Wort und Taten zu leisten, kostete ihn wenige Tage vor Kriegsende das Leben. Dietrich Bonhoeffer wurde am 9. April 1945 hingerichtet.

Das Leben und Wirken Dietrich Bonhoeffers ist für unsere Schule, die seinen Namen trägt, Vorbild und Verpflichtung. Aus diesem Grund ist es uns ein Anliegen, für friedliches Zusammenleben von Menschen verschiedener Nationalitäten und Religionen einzutreten, die Menschenwürde und Menschenrechte jedes Einzelnen zu achten und unsere Schülerinnen und Schüler zur Kritikfähigkeit und Toleranz zu erziehen.

Unsere Schule liegt am nordöstlichen Stadtrand von Dortmund, im Vorort Derne. Der Stadtteil Derne liegt an der Stadtgrenze zu Lünen.

Zum Einzugsgebiet unserer Schule gehört auch der Vorort Hostedde, der von Derne durch die Eisenbahn getrennt ist. Die Kinder aus Hostedde kommen mit dem öffentlichen Bus in unsere Schule und nehmen trotz der räumlichen Trennung aktiv am Schulleben teil.

Vielfältig sind die Wohnmöglichkeiten in Derne. Man findet hier Einfamilienhäuser, einen Hochhauskomplex, Zechenhäuser, alte Mietshäuser, die z. T. sehr ansprechend renoviert wurden. In Derne gibt es auch Bauernhöfe und Felder, verlassene Industrieflächen und Halden. Wie heißt es dazu sehr treffend in unserem schon vor ein paar Jahre verfassten Schullied:

Mögen Autos, Straßen, Flugzeuge, Maschinen,

mögen Felder, Wälder, Blumen und drauf Bienen,

all das mögen wir so gerne,

und wir haben´s hier in Derne...

In der Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule werden im Schuljahr 2011/2012 ca. 270 Schülerinnen und Schüler in 11 Klassen unterrichtet. Viele davon haben einen Migrationshintergrund, vorwiegend türkischer Herkunft.

Die Jahrgänge 1-3 sind im Hauptgebäude am Derner Kippshof untergebracht und die 4. Jahrgänge werden in der Dependance an der Nierstefeldstraße, die wegen des freundlichen Anstriches auch „Gelbe Schule" genannt wird, unterrichtet.

Das Hauptgebäude wurde 1975 gebaut und im Jahr 2000 im Rahmen einer Sanierung umfassend umgebaut. Im vergangenen Jahr wurden weitere Renovierungen aufgrund von Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Im Zuge dieser Maßnahmen wurden mit Elternunterstützung Flure und Treppenhäuser kindgemäß, freundlich und farbenfroh gestaltet. Ebenfalls erhielt auch die Schule ein neues äußeres Erscheinungsbild: einen neuen Farbanstrich, das Schullogo und den Namensschriftzug unserer Schule. Eine Bemalung der Turnhallenwand ist für das 1. Halbjahr des laufenden Schuljahres geplant.

Am Hauptgebäude befinden sich die Sporthalle, ein Sportplatz und ein Schulhof mit Spielgeräten sowie angrenzend der städtische Kindergarten Derner Kippshof. Außerdem befindet sich der Neubau der Offenen Ganztagsschule auf dem Schulhof des Hauptgebäudes.

Das Schulpersonal setzt sich zurzeit aus 1 Rektorin, 1 Konrektorin, 15 Lehrerinnen, 1 Sozialpädagogin, 1 Sonderschullehrerin, 1 Lehrerin für den herkunftssprachlichen Unterricht, 1 Lehramtsanwärter, 1 Sekretärin, 1 Hausmeisterin, 2 Reinigungskräften und 6 Mitarbeiterinnen der Betreuung (OGS) zusammen. Die ca. 100 Schülerinnen und Schüler mit türkisch als Herkunftssprache werden von einer Lehrerin zusätzlich vormittags in ihrer Muttersprache unterrichtet.

An unserer Schule werden Schülerinnen und Schüler mit einem erhöhten Förderbedarf mit unterschiedlichen Förderschwerpunkten im Rahmen des Gemeinsame Unterrichts durch unsere Sonderschullehrerin integrativ beschult. Momentan sind dieses 15 Schülerinnen und Schüler in sieben Klassen.

Des Weiteren hat die Schule seit dem Schuljahr 2009/2010 einen neu eingerichteten GU Raum und die Schülerbücherei Leseparadies, die in liebvoller Arbeit von Eltern renoviert und von Kolleginnen eingerichtet wurde. Durch das Engagement von zwei Kolleginnen wurde die Schülerbücherei mit zahlreichen Büchern zu unterschiedlichen Themen ausgestattet. Die Ausleihe der Bücher wird durch unsere fleißigen Büchereimütter organisiert.

Seit 2007 ist die Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule eine Offene Ganztagsschule.

Im Januar 2009 hat das Betreuungsteam den Neubau bezogen. In vielen Familien bedingt die berufliche Situation der Eltern, dass die Kinder auf eine Betreuung angewiesen sind. So ist die Zahl der Betreuungskinder in den vergangenen Jahren immer wieder gewachsen. Zurzeit nehmen 95 Kinder das Betreuungsangebot wahr und werden bis 16.30 Uhr betreut. So hat sich die Schule durch die Verknüpfung von Lernen, Spielen und integrativen Aktivitäten zu einem Haus des Lebens und Lernens entwickelt.

Die offene Ganztagsbetreuung funktioniert auf der Basis von Kooperations-vereinbarungen zwischen der Schule, dem Diakonischen Werk als Träger und dem Familienprojekt Scharnhorst. 

Das vollständige Schulprogramm kann im Sekretariat unserer Schule eingesehen werden.